RATGEBER

7 To do´s für eine schöne Haut

1. Gesichtspflege Routine am Morgen

 

Eine Hautpflege am Morgen setzt eine Gesichtsreinigung voraus. Durch die Reinigung werden Rückstände wie Talg, Schweiß und Stoffwechselendprodukte entfernt. Die Rückstände führen zu verstopften Poren, Unreinheiten oder zu Akne. Die Reinigung ist der erste und wichtigste Schritt zu einer schönen Haut. Sie fühlt sich durch die Reinigung befreiter an und ist auf die Wirkstoffe vorbereitet. Zu den Wirkstoffen gehören Vitamine, Hyaluron oder Extrakte aus Kräutern und Pflanzen. Sie wirken in den tieferen Hautschichten und unterstützen die Haut speziell mit ihrer Wirkung. Die Hautschichten in der Tiefe sind gesättigt und bereit für die Gesichtscreme. Die Haut wirkt durch die Gesichtscreme ebenmäßiger und sieht frischer aus. Eine Tagescreme schützt die oberste Hautschicht und macht sie spürbar geschmeidig. Um eine schöne und junge Gesichtshaut zu erhalten, ist ein Sonnenschutz sinnvoll. Es gibt mehrere Produkte die das Gesicht vor Sonneneinstrahlung schützen. Produkte wie Cremes, Make up und Öle, verleihen der Haut Schutz und halten sie länger jung. Eine Pflegeroutine trägt dazu bei, dass die Haut gesund, jung und frisch bleibt.

Morgen Pflegeroutine

1. Reinigen & Klären

Wasche zuerst Deine Hände und gebe eine Haselnuss große Menge der Gesichtsreinigung auf die Fingerspitzen.

Kreise gründlich die Fingerspitzen auf der Gesichtshaut bis hin zum Haaransatz und Decolette.

Wasche Deine Hände und Gesicht gründlich bis zum Haaransatz, Hals und Decolette mit lauwarmen Wasser ab. Das lauwarme Wasser öffnet die Poren.

2. Gesichtswasser

Tupfe Dein Gesicht trocken und gebe Gesichtswasser auf ein Wattepad. Streiche gründlich mit dem getränkten Wattepad über das Gesicht, Hals und Decolette. Jetzt siehst Du auf dem Wattepad die restlichen Rückstände auf der Haut.

Perfekt, die Haut ist jetzt sauber und ist bereit für die Wirkstoffe.

3. Serum oder Konzentrat

Gebe ein Serum oder ein Konzentrat direkt auf die Gesichtshaut und massiere dieses zügig mit den Fingerspitzen ein.

4. Die Tagespflege

Massiere die Tagescreme ebenfalls mit den Fingerspitzen ein, um die wertvollen Produkte nicht als Handcreme zu verwenden. Damit die Haut frischer und straffer wirkt, massiere von der Mitte des Gesichtes, bis hin zu den Ohren.

5. Sonnenschutz

Last but not least, der Sonnenschutz. Creme Dein Gesicht mit dem Sonnenschutz ein und spare die Augenpartie aus, um schlieren im Auge zu vermeiden. Der Lichtschutzfaktor ist in Produkten wie Öle, Cremes und Make up vorhanden. Der LSF schützt die Haut vor der frühzeitigen Hautalterung.

 

2. Nehme ca. 2 Liter Flüssigkeit am Tag zu Dir

 

Der menschliche Organismus besteht zu ca. 70 % aus Wasser. Die Organe werden durch ausreichende Wasserzufuhr unterstützt, die Stoffwechselendprodukte aus dem Körper auszuscheiden. Wasser fördert spürbar die Vitalität der Haut. Ein paar Minuten nach der Zufuhr, wirkt die Haut besser durchblutet und der Hautstoffwechsel ist angekurbelt. Nährstoffe gelangen besser in die Zellen und die Haut wirkt frischer und satter.

Ein weiterer wichtiger Part der Wasserversorgung findet über die Lebensmittel statt. Durch Gemüse und Obst steigt der Wassergehalt im Körper. Das bedeutet, dass der empfohlene Tagesbedarf von ca. 2 Liter aus Lebensmitteln und Getränken besteht. Wenn die Gerichte aus Salaten und Suppen bestehen, deckt dieses einen großen Teil des täglichen Wasserbedarfes ab. Um einen Anhaltspunkt zu bekommen, wie viel Wasser am Tag sinnvoll ist, ist hier zu lesen.

Pro Tag zwischen 30 und 40 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht
80 Kilogramm Körpergewicht = ca. 2,5 Liter Flüssigkeitsbedarf

Wasserroutine

1. Trinke am Morgen als erstes ein Glas Wasser
Dies fördert die Vitalität und Du wirst wach.

2. Fülle eine große Flasche Wasser ab und stelle diese in Deine Nähe. Somit hast Du immer einen Schluck Wasser bereit.

3. Mache regelmäßig Pausen und trinke bewusst. Pausen helfen konzentrierter und effektiver zu arbeiten. Die Wasserzufuhr verleiht neue Energie für den restlichen Tag. Ein Wecker hilft die Pausen einzuhalten, bis es zur Routine wird.

4. Eine Pause mit einem frischem Salat oder einer Suppe gibt Energie und deckt einen Teil Deines täglichen Wasser Bedarfes.

 

3. Bewege Dich ca. 40 Minuten am Tag

 

Der Stoffwechsel der Haut wird zusätzlich durch körperliche Bewegung unterstützt. Es gibt einfache Möglichkeiten 40 Minuten am Tag seinen Körper zu aktivieren.

Bewegungsroutine

1. Mache morgens einen Spaziergang oder gehe zu deinem Bäcker. Der Spaziergang aktiviert deinen Stoffwechsel und du fühlst dich fitter.

2. Nutze die Treppe anstatt den Aufzug. Das ist der erste Weg Deinen Stoffwechsel anzukurbeln.

3. In der Arbeit oder im Homeoffice vergehen viele Stunden im Sitzen. Stehe zwischendurch auf und nutze die Pause um ein paar Schlucke Wasser zu trinken.

4. Die dritte Möglichkeit ist, in der Pause an der frischen Luft spazieren zu gehen. Nutze die Pause für Dich. Die Leistung von Herz und Lunge verbessert sich. Ebenso dient Bewegung zum Stress Abbau und verschafft einen klaren Kopf.

5. Den Stoffwechsel durch eine Runde joggen zu aktivieren, ist eine geniale Idee.

4. Nehme leicht verdauliche Kost am Abend zu Dir

 

Die Haut schützt, speichert Reserven und hilft den Körper zu reinigen.

Es gibt auf jeden Fall eine einfache, gesunde Ernährung für eine schöne Haut.

Eine ausgewogene Ernährung mit Eiweiß, Fett, Vitamine und Mineralstoffe kann einfach sein. Es gibt tolle Kochbücher und Blog Seiten die uns leichte Rezepte präsentieren. Der Vorteil von leichtem Essen am Abend zeigt sich an dem Schlaf Verhalten. Schlaf dient nicht nur zur Erholung sondern dient auch für schöne Haut. Einseitige Essgewohnheiten zeigen sich gerne an der Haut.
Deutlich sichtbar wird der Zusammenhang von Ernährung und dem Hautbild in der TCM. Aus der traditionell Chinesischen Medizin kommt das Skin Mapping. Es zeigt Organ Zonen auf der Gesichtshaut. Somit schnell sichtbar welches Organ gerade Unterstützung benötigt. Sobald an der Stirn Unreinheiten auftreten, braucht eventuell die Leber Unterstützung. Vitamine und Mineralstoffe sind die wichtigsten Nährstoffe für eine gesunde Haut. Es fördert das Wachstum und die Erneuerung der Oberhaut und zögert Alterungsprozess hinaus.

Abendessen

Leicht verdauliche Gemüsesorten:

– Tomaten
– Karotten
– junger Kohlrabi
– feine grüne Erbsen
– Zucchini

Gegartes Gemüse am Abend ist leicht verdaulich, schmeckt und macht satt.

 

5. Nehme Bitterstoffe zu Dir

 
Eindeutig positiv wirken sich Bitterstoffe auf die Haut aus.

Die bitteren Obst- und Gemüsesorten sind gesundheitsfördernd. Zu diesen Lebensmitteln gehören Chicorée, Radicchio, Zitrone und Ingwer.

Bitterstoffe beeinflussen die Haut positiv. An der Stirn sehen wir ob die Leber bei der Entgiftung Unterstützung braucht. Die Stirn wie vorher angesprochen, ist das Organ Bild der Leber. Unreine Stellen auf der Stirn können ein Zeichen sein, dass Bitterstoffe jetzt das richtige wäre. Die Bitterstoffe kann man in die Ernährung integrieren oder mit Kräutertropfen zu sich nehmen. Sie kommen im Gelben Enzian und in der Weidenrinde vor. Die Pflanzenstoffe binden sich an die Bitterstoffrezeptoren der Haut und versorgen sie mit Mineralien. Bitterstoffe fördern die Verdauung und fördern die Energie für den Tag.

1. Integriere öfters die Woche Lebensmittel mit Bitterstoffen

2. Nutze Kräutertropfen oder Bitterstoffe nach einer schweren Mahlzeit. Du spürst nach einigen Minuten wie das Völlegefühl leichter wird.

 

6. Wechsle regelmäßig deine Handtücher, Kissenbezüge und Schals.

 
Zu Bedenken gilt es, dass diese Stoffe ein beliebter Sammelplatz für Bakterien und Keime sind. Die Ursache liegt darin, dass sich Schmutz, Bakterien und Hautzellen in den Stoffen festsetzen. In der Nacht sondern wir Stoffwechselendprodukte über die Haut ab. Es ist von Vorteil den Kissenbezug regelmäßig zu waschen um die Gesichtshaut in der Nacht atmen zu lassen. Einige leiden unter Pickel und Unreinheiten am Hals. Der Schal ist ebenfalls ein Sammelplatz.

Da gibt es nur eine Lösung: Regelmäßig waschen.

Waschhandschuhe werden oft und gerne genutzt, ebenso Reinigungsschwämme und Bürsten. Von Waschlappen mal davon abgesehen. Diese Utensilien sollten jeden Tag gewechselt werden, um die Haut gesund zu halten.

1. Nutze jeden Tag für die Gesichtsreinigung frische Utensilien. Sie können in einem Säckchen in der Waschmaschine gewaschen werden.

2. Sobald die Haut Pickel und Entzündungen aufweist, nutze kein Handtuch. Es würde sonst zu einer Schmierinfektion kommen.

3. Nutze dein Handtuch nur für dich. Es ist besser sein eigenes Handtuch zu nutzen.

4. Nutze ein Handtuch speziell für die Hände und ein Handtuch speziell für das Gesicht.

5. Bei Entzündungen und Pickel wechsle mehrmals pro Woche deinen Kissenbezug.

6. Wasche deinen Schal regelmäßig und bedenke bei Pickel oder Entzündungen den Schal gleich zu waschen, um keine Schmierinfektion zu verbreiten.

 

7. Gesichtspflege Routine am Abend

 
Am Abend ist es besonders zu empfehlen die Haut von äußerlichen Umwelteinflüsse zu befreien. Durch das Reinigen werden Rückstände wie Talg, Schweiß und Stoffwechselendprodukte entfernt. Die Haut wird dadurch entlastet und auf die folgenden Wirkstoffe vorbereitet. Zu den Wirkstoffen gehören z.B. Seren mit Vitaminen, Hyaluron, Kräuter – und Pflanzenextrakten. Sie wirken in den tieferen Hautschichten und unterstützen die Haut in der Nacht. Die Haut ist nach dem Serum mit Wirkstoffen versorgt und ist bereit für die Regenerationsphase.  Die abendliche Pflegeroutine trägt dazu bei, dass die Haut gesund bleibt.

Abend Pflegeroutine

1. Reinigen & Klären
Wasche Deine Hände und gebe eine Haselnuss große Menge Reingung auf die Fingerspitzen. Kreise gründlich mit den Finderspitzen auf der Gesichtshaut bis zum Haaransatz und Decolette. Wasche die Hände und verwende einen feuchten Gesichtsschwamm um das Reinigungpräperat von der Haut zu entfernen. Nutze ein Wattepad getränkt mit einem Tonic, um die Haut von Make Up in den Poren zu befreien. Jetzt ist sie wirklich sauber.

2. Serum oder Konzentrat
Gebe ein Nacht – Serum oder ein Konzentrat auf die Gesichtshaut und massiere dieses ein.

3. Die Nachtpflege 
Sie wirkt oftmals intensiver als die Tagespflege und unterstützt die Haut  sich zu regenerieren. Die Creme wird ebenfalls mit den Fingerspitzen einmassiert.

Tipp: Du kannst statt einem Schwamm auch einen Waschlappen oder eine Reinigungsbürste verwenden. Die Utensilien werden mit den Handtüchern in der Waschmaschine gewaschen.

Sie sind an einer Behandlung in unserem Studio interessiert?
Vereinbaren Sie jetzt einen kostenfreien Beratungstermin in unserem Studio