Wunderschöne, glatte und zarte Haut ohne Körperhaare. Und das dauerhaft. Nie wieder rote Pickelchen nach der Rasur, oder Angst vor den Folgen eingewachsener Härchen.   

Das sind die Versprechen von Herstellern, die Geräte für die dauerhafte Haarentfernung zu Hause anbieten. Klingt vielversprechend, aber ist es auch wirklich so? Und gibt es Risiken bei der Heimbehandlung?

Wir sind dem ganzen für Sie auf die Spur gegangen.

Die verschiedenen Methoden für die Haarentfernung

Laser, Elektro-Epilation, IPL, Waxing und Haarentfernung-Cremes – all das sind gängige Mittel und Varianten, mit denen Frauen und Männern ihr “haariges” Problem in den Griff bekommen können. 

Die populärsten Haarentfernungsmethoden für die dauerhafte Haarentfernung sind dabei die Behandlung mit IPL (Intense Pulsed Light), sowie mit Laser. Allerdings können Sie die Behandlung mit Laser nur in einem zertifizierten Kosmetikstudio oder einer Arztpraxis durchführen lassen.

 

Diese Methode wird für die dauerhafte Haarentfernung zu Hause angeboten

Für die dauerhafte heimische Enthaarung stellen mittlerweile viele Unternehmen “abgespeckte” IPL-Geräte her. Vor allem durch das Philips Lumea IPL-Haarentfernungsgerät, welches in den sozialen Netzwerken hochgejubelt wurde, hat die Eigenbehandlung an Beliebtheit gewonnen. Aber auch andere IPL-Geräte, wie der Braun Silk Expert Pro 5, sollen lästiger Körperbehaarung dauerhaft zu Leibe rücken.

Dabei wird die Haarwurzel mit hochfrequenten Lichtimpulsen bestrahlt und verödet. Das Ergebnis? Ihr Haarwachstum wird unterbrochen und nach mehreren Behandlungen, bleibt das Wachstum neuer Haare komplett aus. 

 

Unterscheiden sich die IPL-Geräte für zu Hause von den professionellen?

Die IPL- und Laser-Geräte in kosmetischen Studios und medizinischen Einrichtungen verbuchen jahrelang überzeugende und langfristige Erfolge im Kampf mit der Körperbehaarung. 

Auch wenn die IPL-Geräte für den Hausgebrauch ebenso mit Lichtimpulsen arbeiten, sind die Technik, die Leistung und das Ergebnis nicht mit den Geräten der Experten vergleichbar.

Können Sie trotzdem Ihre Körperbehaarung langfristig in den Griff bekommen? Wie sieht die Heimbehandlung mit IPL nun in der Praxis aus? 

 

Ist die IPL-Haarentfernung zu Hause genauso effektiv?

Bei der Behandlung wird das Handstück auf die gewünschte Körperpartie aufgedrückt und das Blitzlicht in die Haut abgegeben. 

Die Intense Pulsed Light-Technologie nutzt auch die Wellenspektren des Lichts, um Lichtimpulse an die Haarwurzel zu senden und diese zu veröden. Da das Leistungsspektrum des Haushaltsproduktes bei Weitem geringer als beim Profi-Gerät ist, wird die Haarwurzel allerdings nicht vollständig zerstört. 

Das Resultat? Ein dauerhaftes Ergebnis kann also nicht erreicht werden. Nach einer “Ruhephase” von einigen Wochen wachsen und gedeihen die Härchen wieder.

Diese 2 Menschengruppen sollten lieber die Finger von IPL lassen

Die Behandlung eignet sich für Männer und Frauen gleichermaßen. Allerdings verbuchen Menschen mit hellen Haaren kaum Erfolg. Dies ist auf das fehlende Melanin im Haar zurückzuführen, das benötigt wird, um den Lichtimpuls an die Haarwurzel zu transportieren.  

Auch dunklere Hauttypen sollten von IPL lieber Abstand nehmen. Denn für sie kann es unter Umständen sogar gefährlich sein. Dies liegt daran, dass bei dunklerer Haut die Gefahr besteht, dass die Dermis zu viel Licht absorbiert. Das Ergebnis können ernsthafte Verletzungen sein.

 

Der Ablauf einer IPL-Behandlung zu Hause

Bevor Sie mit der Behandlung loslegen können, ist etwas Vorbereitung gefragt. Dafür sollten Sie etwa 14 Tage vor Behandlungsbeginn die betroffenen Körperstellen nicht mehr epilieren oder wachsen. Auch Enthaarungscreme sollten Sie vermeiden.

Damit Sie mit dem IPL-Haarentfernungsgerät die tief liegenden Haarwurzeln erreichen können, sollten Sie die Haut etwa einen Tag vor der Behandlung rasieren. Allerdings sollten Sie es vermeiden Hautcremes auf der Stelle, die Sie behandeln möchten, aufzutragen.

Für das beste Ergebnis sind mehrere Sitzungen nötig. Vor allem am Anfang müssen Sie unter Umständen dreimal wöchentlich das IPL-Gerät verwenden. Sobald Sie eine Reduktion Ihrer Behaarung feststellen, können Sie die Anwendung auf alle 4–6 Wochen verringern.

 

Wie oft muss die Haarentfernung mit IPL zu Hause durchgeführt werden?

Da die Behandlung mit den Heimgeräten keinen dauerhaften Erfolg erzielt, werden Sie den 4–6 Wochen Turnus höchstwahrscheinlich beibehalten müssen. Aufgrund der schwächeren Geräteleistung ist die Behandlung weniger effektiv. Eine dauerhaft unbehaarte Haut und ein beständig “glatter” Look kann nur vom Profi erreicht werden.

 

Diese Körperbereiche können Sie daheim enthaaren

Die meisten IPL-Haarentfernungsgeräte für zu Hause werden mit verschiedenen Aufsätzen geliefert, die die Enthaarung verschiedener Körperzonen ermöglichen soll.

Daher können Sie den Haarentferner an folgenden Stellen verwenden:

  • Bikini-Zone

  • Intimbereich

  • Achseln

  • Beine

  • Rücken

  • Gesicht

  • Brust

  • Bauch

 

Vorteile der dauerhaften Haarentfernung von zu Hause

  • Weniger Schmerzen im Vergleich zu Wachsen und Epilieren
     

  • Da Sie nicht immer wieder neue Rasierklingen oder Rasierapparate wegwerfen müssen, tun Sie der Umwelt etwas Gutes und reduzieren Ihren Müll.

  • Falls das Gerät bei Ihnen anschlägt, haben Sie unter Umständen 4–6 Wochen Ruhe vor lästigen Haaren.

  • Groß- und kleinflächige Behandlungen sind möglich.

 

Risiken und Nachteile der Heimbehandlung mit IPL

  • Die Geräte für die Heimbehandlung sind leistungsschwächer, als die IPL-Geräte im zertifizierten Kosmetikstudio oder beim Dermatologen. Das macht die Heimgeräte weniger effektiv und für ein dauerhaftes Ergebnis unbrauchbar.

  • Die IPL-Technologie eignet sich nicht für alle Haut- und Haar-Typen gleichermaßen. Blonde Haare oder dunkle Haut profitieren nicht von der Behandlung. Unter Umständen ist die Behandlung für dunkle Haut sogar gefährlich. Bei der falschen Anwendung kann es zu Hautschädigungen kommen. Konsultieren Sie lieber das Kosmetikstudio Ihres Vertrauens, um solche Komplikationen zu vermeiden. 

  • Leiden Sie unter einer Autoimmunerkrankung, Hormonstörungen, Hautinfektionen oder Hautkrebs? Dann sollten Sie von der Behandlung mit dem IPL-Gerät lieber die Finger lassen und sich an einen Profi wenden. Dieser wird Sie vor der Behandlung eingehend beraten und die beste und schonendste Methode für Ihre Haut wählen.

  • Bei unsachgemäßer Behandlung können Pigmentverschiebungen, leichte Verbrennungen und andere Komplikationen auftreten. 

  • Nicht bei allen funktioniert die Haarentfernung für zu Hause. Manche Nutzerinnen und Nutzer beklagen sich über ausbleibende Wirkung.  

 

Das können Sie von einer Behandlung im Kosmetikstudio erwarten

Wenn Sie eine kosmetische Behandlung in Erwägung ziehen, fragen Sie sich vielleicht, was Sie bei Ihrem Termin erwartet. 

Zu Beginn des Termins werden die Ziele für die Behandlung festgelegt und all Ihre Fragen beantwortet. Eventuelle Vorbelastungen und Ihr individueller Hauttyp wird von der Fachkraft in Betracht gezogen und die ideale Methode für die dauerhafte Enthaarung gewählt. Je nach Körperstelle und Behaarung variiert die Dauer und Anzahl der Sitzungen.

Im Anschluss an die Behandlung werden Ihnen noch nützliche Anweisungen für die Nachbehandlung mitgegeben und alle Fragen, die Sie eventuell zudem haben, beantwortet. 

Die Vorteile einer Behandlung beim Profi

  • Die innovativen Geräte lassen den Behandelnden auf Ihren individuellen Haut- und Haartyp eingehen. So wird Ihre Haut problemlos und ohne Komplikationen enthaart und für immer angenehm glatt.

  • Aufgrund der stärkeren Lichtenergie ist die Haarentfernung beim Experten und bei der Expertin tatsächlich dauerhaft. 

  • Auch dunkelhäutige Hauttypen können mit der Yag- und Alexandrit-Lasermethode erfolgreich und problemlos enthaart werden.

Die Behandlung und Erfahrung durch eine Fachkraft kann unter Umständen gefährliche Gesundheitsschädigungen vermeiden. Durch den Einsatz professioneller Gerätschaften, die auf Ihren individuellen Hauttyp abgestimmt werden, müssen Sie sich keine Gedanken über die Gesundheit Ihrer Haut oder das Ergebnis machen.

 

Fazit:

Je nach Befindlichkeit sind Haare am Körper eine stressvolle Angelegenheit. Das tägliche Rasieren oder schmerzhafte Epilieren lässt Sie verständlicherweise nach Alternativen suchen.

Auch wenn die dauerhafte Haarentfernung zu Hause mit IPL-Geräten sehr verlockend klingt, ist die Haarentfernung mit den Heimgeräten keine dauerhafte Lösung. 

Außerdem sollten Sie sich über die Risiken und Komplikationen im Klaren sein. Diese müssen natürlich nicht zwingend auftreten, allerdings kann die unsachgemäße Anwendung zu gesundheitlichen Schäden führen, die vermeidbar sind.

Wenn Sie sich zu der Anwendung zu Hause oder bei uns im Studio beraten lassen möchten, rufen Sie uns gerne an oder senden Sie uns eine Anfrage über das Kontaktformular.

 

Sie haben Fragen zu einer dauerhaften Haarentfernung?
Melden Sie sich gerne bei uns.



    Ja. Ich habe die Datenschutzerklärung zum Datenschutz gelesen und bin mit der Verabeitung und Nutzung meiner Daten im beschriebenen Umfang einverstanden.